Dienstag, 3. April 2012

Saisonauftakt Hamburger Radhaus

Während des Frühstücks im Hamburger Radhaus, mit belegten Brötchen und Kaffee ab 10.30 Uhr, schien zeitweilig noch die Sonne durch die Scheiben. Je näher der Aufbruch zur Tour um 11.00 Uhr rückte, je dunkler wurde es draußen. Wir fuhren dann auch nur die ersten 5 Minuten trocken, bevor es den ersten Minihagelschauer gab.

Zum Glück blieb es bei kurzen Regen- oder Graupelschauern, so dass wir bei typisch norddeutschen Windbedingungen, auf den ersten 30 Kilometern von vorn, nicht zu nass wurden.

Aufgrund der toll harmonierenden Gruppe blieben wir, sowohl während der Bummelzugphase gegen den Wind, wie auch auf der Rückfahrt mit ordentlich Schub von hinten, problemlos zusammen.

Einzig die zum Ende der Tour auf uns wartenden Herrn Köster und Wase, ließen die Gruppe dann doch kurzfristig in Ihre Einzelteile zerfallen. Die für erfahrene Pässe-Rennradler nur als Asphaltblasen bekannten Hügel in Blankenese sind aber immer wieder ein Muss, wenn man in der Nähe ist.

Vielen Dank an alle Mitstreiter, die bei nicht optimalem Wetter, diese kleine Runde mit uns gefahren sind. Wir freuen uns auf das nächste Mal.

Arne und Micha